Nürtingen

Kunst durch Kinderaugen betrachtet

31.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sonderstempel und Sonderumschläge zu Armin-Mueller-Stahl-Ausstellung aus Schülerarbeiten

Die Preisträger Emely-Theres Keilich, Lukas Kohl und Daniel Thumm, eingerahmt von Schulleiterin Isolde Schnabel und Vorsitzendem Siegfried Stoll, zeigen stolz ihre Prämie. pm

NÜRTINGEN (ga). Wie schon zu den Kunstausstellungen der Stadt Nürtingen der vergangenen Jahre in der Kreuzkirche hat auch dieses Mal der Verein der Briefmarkenfreunde Nürtingen einen Schülerwettbewerb ausgelobt. Nürtinger Schüler waren eingeladen, die Werke von Armin Mueller-Stahl für sich selbst zu interpretieren. Die besten Arbeiten waren zusammen mit der Galerie „Die Treppe“ ausgewählt worden und wurden für die Gestaltung von Sonderumschlägen und einem Sonderstempel verwendet. Dieses philatelistische Material wird an den Wochenenden in der Ausstellung angeboten, samt individuellen Briefmarken mit Hölderlin-Motiv, geschaffen vom Künstler selbst.

Nun wurden die Preisträger, Schüler des Peter-Härtling-Gymnasiums, in Anwesenheit der Schulleiterin Isolde Schnabel vom Vorsitzenden der Briefmarkenfreunde, Siegfried Stoll, ausgezeichnet. Der Briefmarkenverein konnte erfreut die Zusicherung mitnehmen, dass sich die Schule auch an der nächsten Ausstellung, die den Künstlern James Rizzi und Leslie G. Hunt gewidmet sein wird, in dieser Art und zum beiderseitigen Nutzen beteiligen wird.

Nürtingen