Anzeige

Nürtingen

Kulturelle Glanzlichter beim Nürtinger MPG-Ball

15.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wahrlich nicht nur getanzt wurde beim MPG-Ball am Samstag in der Nürtinger Stadthalle. Mitzuerleben, welch reiches kulturelles Leben an dieser Bildungseinrichtung herrscht – das konnte einen bei der Traditionsveranstaltung des Vereins der Ehemaligen und Freunde des Nürtinger Max-Planck-Gymnasiums schon regelrecht begeistern. Vorsitzender Achim von der Dellen, der dieses Ereignis nun schon zum 19. Mal moderierte, konnte dabei nicht nur die von Herbert Kampmann glänzend eingestellten Männer (der Chor ließ sowohl beim Uralt-Tango „O donna Clara“ als auch bei „Alles nur geklaut“ von den Prinzen schmunzeln) und ihr – nicht zuletzt mit „Mackie Messer“ – ebenso beeindruckendes weibliches Pendant L8 Night (links) präsentieren. Musikalisch brillierten auch die Lehrkräfte selbst: Claudia Burkhardt, Susanne Schüssele, Herbert Kampmann und Florian Aisslinger brillierten als A-cappella-Quartett, John Ahlskog wurde (von Aisslinger am Piano begleitet) für zwei Couplets regelrecht umjubelt: Georg Kreislers „Tauben vergiften im Park“ reizte die Lachmuskeln ebenso wie „Nex vrkomma lassa“ von Ernst und Heinrich, mit dem der Beweis erbracht wurde, dass die Schwaben im Gegensatz zu anderslautenden Gerüchten sehr wohl zur Selbstironie fähig sind. Eine sportliche Note brachte die Tanz-AG unter der Leitung von Alexandra Holler mit einer perfekten Ball-Gymnastik in den Abend. Und einfach grandios war auch die Hommage an den großen Loriot, mit der die Theater-AG den ganzen Abend über aufwartete: Heike Fehr-Gavin hatte mit den jungen Leuten einige der besten und berühmtesten Sketche des Humoristen einstudiert – vom Dummkopf, der gar nicht versteht, was da „auf der Rennbahn“ die Pferde und die Jockeys alles so treiben, über den Ehemann, der „einfach nur sitzen“ will und dabei von seiner Gattin schier in den Wahnsinn getrieben wird, bis hin zur legendären Jodelschule (rechts). So gab es an einem kurzweiligen Abend, zu dem auch erfreulich viele Schüler gekommen waren, eine Menge zu lachen und zu beklatschen. Und dafür, dass man bei heißen Rhythmen auch selbst ins Schwitzen kam, sorgten die Telstars mit aktuellen Hits und Oldies, zu denen alle Generationen bis nach Mitternacht kräftig das Tanzbein schwangen. jg

Anzeige

Nürtingen