Nürtingen

Kindlesbrunnen saniert

24.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vor Kurzem wurden die Arbeiten am Hardter Kindlesbrunnen beendet. Über 100 Arbeitsstunden investierten die ehrenamtlichen Helfer Helmut Freitag, Wolfgang Raisch, Siegfried Böpple und Fritz Müller (Bild) in die Sanierung des historischen Brunnens an der Landesstraße zwischen Oberensingen und Hardt. Bereits vor über einem Jahrzehnt waren es Hardter Bürger, darunter auch einige Ortschaftsräte, die das Wasser im Kindlesbrunnen wieder zum Fließen brachten. Damals wurde eine Leitung gegraben, um das Hang- und Quellwasser zu fassen und über die Brunnenkammer zum eigentlichen Brunnen an der Grötzinger Straße zu leiten. In den vergangenen Wochen wurde der Brunnen gereinigt und die Steine neu verfugt. Nachdem die alte Gussrosette bereits vor Jahren entfernt wurde und nun nicht wieder aufgefunden werden konnte, wurde aus Mitteln des Ortschaftsrates eine neue gusseiserne Rosette angefertigt. Ortsvorsteher Bernd Schwartz bedankte sich bei den Helfern für die geleistete Arbeit. Auch die Mitglieder des Ortschaftsrats zollten im Rahmen der jüngsten Sitzung des Gremiums den Herren Dank und Anerkennung für ihr Engagement zum Erhalt des Kleindenkmals. pm

Nürtingen