Anzeige

Nürtingen

Kinder und Künstler machen die Stadt zum Atelier

18.05.2005, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Gestern wurde vor der Stadthalle K3N die Interkunst eröffnet - Ein internationales Kunstsymposion für alle

NÜRTINGEN. Mit einem Trommelwirbel startete am gestrigen Morgen die Interkunst vor der Stadthalle. Für diesen Auftakt sorgte Erol Ulukaya auf einem selbst gebauten Instrument. Der Türke ist einer von elf Künstlern aus aller Herren Länder, die zusammen mit Kindern und Passanten bis zum Samstag die Nürtinger Innenstadt in ein einziges großes interkulturelles Atelier verwandeln. Im Rahmen des internationalen Kunstsymposions sollen Menschen, die verschiedene Sprachen sprechen, zusammen Kunstwerke schaffen, die nach der Interkunst in Nürtingen bleiben. Initiiert wurde die Aktion von der Kinderkulturwerkstatt mit ihrem Trägerverein Freies Kinderhaus.

Ein Zentrum des urbanen Ateliers ist der Platz vor der Stadthalle. Dort steht auch der Info-Bauwagen der Kinderkulturwerkstatt. Dort wird nun bis Samstag nach Herzenslust gemalt, gezeichnet, geschweißt oder auch getrommelt. Vor allem Kinder zwischen acht und 14 Jahren sind angesprochen. Eingeladen sind aber auch die restlichen Passanten. Es kostet nichts, keinen Cent. „Alle sind eingeladen, mitzumachen oder zuzuschauen“, sagte Julia Rieger von der Kinderkulturwerkstatt gestern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen