Anzeige

Nürtingen

Keine Ganztagsschule für Zizishausen

11.02.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ortschaftsrat tagte: Forderungen nach Verkehrsberuhigung in der Ortsdurchfahrt

NT-ZIZISHAUSEN (ego). Zur ersten Ortschaftsratssitzung im neuen Jahr begrüßte Ortsvorsteher Siegfried Hauber Karin Gräber, die Leiterin der Inselschule. Gräber berichtete über die allgemeine Schulsituation in Nürtingen und über die Inselschule im Besonderen: Seit 2004 ist die Inselschule eine verlässliche Grundschule. Das heißt, dass kein Unterricht ausfällt, ohne dass die Schüler betreut werden.

In der unterrichtsfreien Zeit wird eine Kernzeitbetreuung zwischen 7 und 14 Uhr angeboten. Die Kernzeitbetreuung wird von der Stadt Nürtingen finanziert und derzeit noch vom Land bezuschusst. Eltern müssen ihre Kinder zur Kernzeitbetreuung anmelden. Vierzig Schüler nutzen zurzeit dieses Angebot, das sind ungefähr ein Drittel aller Schüler in der Inselschule, wobei vier Schüler mehr als neun Stunden Betreuung in Anspruch nehmen.

Zur Ganztagsgrundschule stehen vier Varianten zur Auswahl: Entweder an drei oder vier Nachmittagen mit sieben beziehungsweise acht Stunden pro Tag. Die Schule kann entweder eine offene oder eine gebundene Form der Betreuung anbieten. Die gebundene Betreuung: Alle Schüler der Schule müssen an diesen Nachmittagen in der Schule bleiben. Bei der offenen Betreuung ist die Teilnahme freigestellt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 25% des Artikels.

Es fehlen 75%



Anzeige

Nürtingen