Anzeige

Nürtingen

„Keine erheblichen Auswirkungen“

15.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landesregierung verteidigt Ja zur Erweiterung der Outlet City Metzingen

NÜRTINGEN (jg). Die geplante massive Erweiterung der Metzinger Outlet-City verlässt „das System der Einzelhandelssteuerung insgesamt nicht“: Das meint die Staatssekretärin im baden-württembergischen Verkehrs- und Infrastrukturministerium, Gisela Splett (Grüne). Auch dass das Projekt der Holy AG, die die Outlet-City verwaltet, „keine raumordnerisch erheblichen Auswirkungen auf umliegende Kommunen“ (wie etwa Nürtingen) habe, steht in der Antwort auf eine Kleine Anfrage des Nürtinger Landtagsabgeordneten Thaddäus Kunzmann.

Die grün-rote Landesregierung vertritt damit dieselbe Linie, die auch schon die damals zuständigen FDP-Wirtschaftsminister verfochten, als frühere Erweiterungen genehmigt wurden: Die Kunden des Hugo-Boss-Outlets kämen zu fast zwei Dritteln ohnehin nicht aus den Nachbarorten, sondern sogar von jenseits der Landesgrenzen. Deswegen schade das dem ein paar Kilometer entfernten Einzelhandel nur unerheblich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Nürtingen