Nürtingen

„Keine Anfrage“

25.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Zum Artikel „Nachklang zur Flüchtlingsdemo vor dem Rathaus“, der am Donnerstag, 23. Juni, auf Seite 15 erschienen ist, erreichte uns eine Pressemitteilung der Stadt. Darin heißt es, dass Christina Neumann wie folgt zitiert werde: „Sie wollten den Bürgermeister sprechen. Integrationsbeauftragter Sven Singler hat versucht, das zu ermöglichen, aber der Bürgermeister wollte nicht kommen.“ Dieser Aussage widerspreche der angesprochene Sven Singler wie folgt, heißt es in der Mitteilung der Stadt: „Ich wurde von Frau Neumann in meinem Büro über die Demo informiert und begab mich zum Eingang. Dort habe ich mich mit den Flüchtlingen unterhalten, um herauszufinden, was deren Anliegen ist. Es war nie meine Absicht, Herrn Heirich zu holen, damit er mit den Demonstranten spricht, ich war weder bei ihm, noch habe ich mit ihm telefoniert. Ich habe mit Herrn Kontschak vom Landratsamt telefoniert und ihn gefragt, was von Seiten des Landratamts nun möglich sei zu tun. Ich habe mich bei den Flüchtlingen verabschiedet mit dem Hinweis, ich werde nochmals mit den Zuständigen vom Landratsamt sprechen.“ In der Pressemitteilung heißt es zudem, dass es wie bereits erwähnt keine Anfrage bei Oberbürgermeister Heirich oder Bürgermeisterin Claudia Grau über ein Gespräch mit den Flüchtlingen gegeben habe.

Nürtingen

Bei sanierter Unterführung am Lerchenberg fehlen noch die Rampen

Die Treppenanlage an der Bahnunterführung zwischen den Stadtteilen Kleintischardt und Lerchenberg in Höhe der Gaststätte Silberburg wurde in den letzten Wochen umfangreich erneuert. Sie entspricht mit ihren tieferen Trittstufen und der dadurch vergrößerten Auftrittsfläche nun auch wieder den…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen