Anzeige

Nürtingen

Katzenjammer auch in Nürtingen: Jogis Jungs haben es nicht geschafft

09.07.2010, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach einem Durchhänger in Halbzeit eins hatten sie nach Wiederanpfiff alles gegeben, ihre Mannschaft im Biergarten des Schlachthofs mit Sprechchören angefeuert, mit ihnen gefiebert und gezittert, aber am Ende war alles umsonst: Deutschlands Elf verlor das Halbfinale der Fußball-WM vorgestern Abend. Katzenjammer und traurige Gesichter allüberall. Aber nach einigen Minuten des Schreckens und der Tristesse kehrten doch die Freude und der Stolz auf Jogis Jungs zurück. Besonders schön: Es wurde neidlos anerkannt, dass die Spanier an diesem Tag einfach wieder die Besseren waren. Man lamentierte nicht, sondern schwärmte von den vielen schönen Spielen, die diese Truppe in Südafrika ihren Fans geschenkt hat und vor der großen LED-Wand Mal um Mal für Begeisterung gesorgt hatten. 1800 hauptsächlich junge Menschen zeigten, dass sie auch faire Verlierer sein können. Auch beim sechsten Spiel der deutschen Mannschaft zeigte sich, wie übertrieben die Befürchtungen waren, die vor der WM geäußert worden waren und zur Ankündigung einer „harten Linie“ der Stadtverwaltung führten, die dann von Oberbürgermeister Otmar Heirich wieder einkassiert wurde. Und so haben nicht nur die Fußballer mit dem Adler auf der Brust Bestnoten für diese vier Wochen verdient, sondern auch die Nürtinger Fußball-Fans. jg/Foto: Holzwarth


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Nürtingen