Anzeige

Nürtingen

Junge Bürger zum Kreuzkirchpark

16.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Viele Möglichkeiten zur familienfreundlichen Gestaltung vorhanden

NÜRTINGEN (pm). Die Jungen Bürger begrüßen die neue Zielsetzung der Stadt, im Thema Kreuzkirchpark jetzt doch eine bürgerorientierte Lösung anzustreben.

Schon beim Besuch der Veranstaltung zum Weltkindertag in Nürtingen nahmen die Jungen Bürger erfreut zur Kenntnis, dass es nicht nur ums primäre Spielen gehe, sondern auch um die Rechte der Kinder in Nürtingen und diesmal im Besonderen um ihre Rechte auf dem Kreuzkirchspielplatz und in der Innenstadt.

Die Bürgerinitiative Kreuzkirchpark habe mit einer Überbauung der Schleppstufen darauf aufmerksam gemacht, dass beim letzten Umbau am Kreuzkirchpark mehr als 100 Quadratmeter für den oberen Platz und damit für den Spiel- und Parkbereich verloren gegangen seien. Eine eindrückliche Darstellung, die für Stadtrat Achim Maier den Schluss nahelegt, dass die vorläufig für die Kinder verlorene Fläche beim nächsten Umbau in irgendeiner Form wieder für den Kinderspielplatz hergestellt werden müsse. Außerdem sei auf mehreren Schautafeln im Rahmen des Weltkindertags gezeigt worden, wie grün der gesamte Bereich zwischen Stadthalle und Kreuzkirche einst gewesen sei und wie viele Möglichkeiten es gegeben habe und gebe, den Platz aus Kinder- und Familiensicht zu beleben und zu gestalten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen