Nürtingen

Jugendliche bauen die Mauer wieder auf

06.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Verein Internationale Jugendgemeinschaftsdienste bietet sogenannte Workcamps an, in deren Zuge junge Menschen aus aller Welt gemeinnützige Arbeit leisten und gleichzeitig Land und Leute kennenlernen können. Eine solche Gruppe war in den vergangenen Wochen zu Gast in Nürtingen (wir berichteten). Unter anderem restaurierten sie in Zizishausen eine Weinberg-Trockenmauer. Im Bild zu sehen sind die Jugendlichen zusammen mit ihren Kapos Rüdiger Illig und Klaus Greiner an der Trockenmauer im Flurstück Riemetzweinberg. Zwei Wochen harte Arbeit liegen hinter ihnen. Unterstützt wurden sie von Heinrich Brodbeck und Heiko Stiner, der seinen Minibagger zur Verfügung stellte, ebenso wie der Bauhof Nürtingen. Kapo Helmut Griesinger und Franz Irowetz waren mit im Einsatz bei der Reparatur der Fitnessstationen, den Beschriftungen der Bäume im Auwald und bei den Projekten der Inselschule wie Barfußpfad, Beerenspirale, Bleistiftzaun und Bemalung des Schulhofs an den Projekttagen. Als kleines Dankeschön gab es beim abschließenden Grillfest zur Erinnerung eine Mappe mit Fotos der verschiedenen Aktivitäten aus der Hand von Ortsvorsteher Siegfried Hauber. pm

Nürtingen