Anzeige

Nürtingen

Jeder Brief erzählt eine Geschichte

14.02.2011, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Beim Großtauschtag der Nürtinger Briefmarkenfreunde herrschte gestern wieder ein enormer Ansturm

Als „Aktie des kleinen Mannes“ galt sie dereinst. Doch mittlerweile ist klar: Reich wurde damit (ebenso wie mit den so genannten „Wertpapieren“) kaum einer aus den Reihen von Otto Normalmensch. Aber einen Vorteil haben Briefmarken dann doch: Sie bieten zumindest ideellen Gewinn. Das spürte man gestern beim Großtauschtag in Neckarhausen. Höchst eindrucksvoll.

NT-NECKARHAUSEN. Sie kamen (den Autokennzeichen nach zu schließen) aus Pforzheim und Mannheim, Balingen und Neu-Ulm, Schwäbisch Gmünd und Freiburg zu den Nürtinger Briefmarkenfreunden. „Wir sind immer noch die größte Tauschveranstaltung in Südwestdeutschland“, strahlte Dietrich Lichtenstein, langjähriger Vorsitzender der Philatelisten der Hölderlinstadt, der sich nunmehr ebenso liebevoll wie engagiert um den Nachwuchs kümmert.

Über 800 Besucher aus nah und fern strömten gestern in die Beutwanghalle, die für sieben Stunden zum Mekka der Briefmarkenwelt im Süden der Republik avancierte. Für Pressesprecher Dr. Gerhard Augsten Anlass zu Freude und Stolz zugleich: „Die Philatelie ist noch nicht ganz tot. Sie lebt – zumindest in Nürtingen!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen