Anzeige

Nürtingen

Interkulturelles Nürtingen ­ eine Momentaufnahme

19.01.2006, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Interkulturelles Forum stellt Gemeinderäten Bestandsaufnahme vor und gibt Anregungen für Schritte zu Integration und Verständigung

NÜRTINGEN. Die Stadt Nürtingen schafft mit verschiedenen Initiativgruppen für die Bürgerschaft die Möglichkeit, sich aktiv am Stadtgeschehen zu beteiligen. Eine dieser Gruppen ist das Interkulturelle Forum, kurz „Inform“ genannt, aus dessen Reihen drei Vertreterinnen am Dienstagabend die Gelegenheit bekamen, den Mitgliedern des Kultur- und Schulausschusses einen Einblick in ihre Arbeit und ihre Anliegen zu geben.

Mit Fragen des Zusammenlebens von Menschen unterschiedlicher kultureller und religiöser Herkunft befassen sich verschiedene Initiativen und Institutionen in der Stadt, im Interkulturellen Forum haben sie nicht zuletzt in Folge der Sozialkonferenz der Stadt im Jahr 2002 zu einer Netzwerkarbeit zusammengefunden. Aus 20 verschiedenen Herkunftsländern haben sich etwa 80 engagierte Bürgerinnen und Bürger auf den Weg gemacht, um „einen Beitrag zum gegenseitigen Verstehen und Verständigen“ zu leisten, wie es in dem Bericht heißt. Dreimal jährlich will man sich künftig treffen, die Anlaufstelle soll im Bürgertreff sein. An der Netzwerksarbeit beteiligen sich neben interessierten Einzelpersonen der Arbeitskreis Asyl Nürtingen, der Verein inbus, der Internationale Koordinierungskreis Nürtingen (IKN), der Jugendmigrationsdienst (JMD) und die Stadt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Nürtingen