Anzeige

Nürtingen

„Innovatives Projekt zum Artenschutz“

05.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kooperationspartner ziehen erste Bilanz des Bienenstrom-Projekts

NÜRTINGEN (pm). Elf Landwirte setzen sich im Rahmen eines Projekts Bienenstrom gegen das Insektensterben und für blühende Landschaften auf der Schwäbischen Alb ein (wir berichteten). Kooperationspartner hierbei sind das Biosphärengebiet Schwäbische Alb und der Stadtwerke Nürtingen. Vor Kurzem wurde beim Haupt- und Landgestüt Marbach eine erste Bilanz gezogen.

„So direkt und vor Ort zur biologischen Vielfalt beitragen wie mit dem Bezug von Bienenstrom können die Verbraucher nur noch im eigenen Garten“, sagte der Tübinger Regierungspräsident Klaus Tappeser. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Stadtwerke Nürtingen, Oberbürgermeister Otmar Heirich, beschrieb Bienenstrom als „ein innovatives Projekt zum Arten- und Naturschutz, mit dem die Verbraucher die Vielfalt unserer Natur vor der eigenen Haustür auf einfache Weise neu beleben können“.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen