Anzeige

Nürtingen

In die Luft gehen

03.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jg) Manche nervt es, für andere ist sie Kult: Werbung im Fernsehen. Das, wovor man heute nicht einmal im Pay-TV sicher ist, feiert heute Geburtstag: Am 3. November 1956 wurde der erste Werbe-Spot im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. Im öffentlich-rechtlichen natürlich. Denn private Kanäle existierten vor 55 Jahren noch gar nicht.

Dass plötzlich wieder für Konsumgüter geworben wurde – darin spiegelt sich gewiss das beginnende Wirtschaftswunder wider. Man musste sein Geld nicht mehr nur dafür einsetzen, jeden Tag etwas zum Beißen und ein Dach über dem Kopf zu haben – nein, nun konnte man sich plötzlich auch was gönnen. Kein Wunder also, dass sich die ersten Werbefilme um Lebensmittel, Autos und Haushaltsartikel drehten.

Der Bayerische Rundfunk war es übrigens, der dem Kommerz im Fernsehen Bahn brach – indem er Werbefilme, die zuvor im Kino liefen, nun in die bundesdeutschen Wohnstuben der 50er-Jahre ausstrahlte. Auf dem Bildschirm ging es dabei ebenso bieder wie im richtigen Leben zu. Etwa in dem Kurzfilm, in dem ein Ehepaar im Restaurant sitzt. Alles ist bester Laune – bis dem Gatten das Fleisch vom Teller hüpft und die schöne Tischdecke versaut. Die Frau ist außer sich, macht ihren Holden wegen des Missgeschicks zur Minna. Bis der Kellner naht und Frieden bringt: „Das macht doch nichts. Wir haben ja Persil!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 45% des Artikels.

Es fehlen 55%



Anzeige

Nürtingen