Nürtingen

Impfquote wurde nicht erreicht

18.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nicht genügend Schüler im Landkreis wurden gegen Masern geimpft

(la) Im Landkreis Esslingen ist die für die Verhinderung von Masernerkrankungen benötigte Impfquote von 95-Prozent mit mindestens zwei Masernimpfungen bei den Schulanfängern 2014 nicht erreicht worden. Das teilte nun das Landratsamt Esslingen mit. Die Impfquote für die erste Masernimpfung lag bei 94,2 Prozent. Zwei oder mehr Impfungen gegen Masern hatten nur 89,9 Prozent der Kinder im Einschulungsalter erhalten.

Für eine dauerhafte Ausrottung der Masern müssen landesweit mehr als 95 Prozent aller Kinder und Jugendlichen mindestens zwei Masernimpfungen erhalten. In Baden-Württemberg haben landesweit 94,8 Prozent der vier- bis fünfjährigen Kinder wenigstens eine und 88,8 Prozent der Kinder zwei oder mehr Masernimpfungen erhalten. Das ergaben die Schuleingangsuntersuchungen 2013/2014 der Gesundheitsämter. Allerdings gäbe es erhebliche Unterschiede zwischen den Gemeinden, heißt es in einer Pressemitteilung des Kreises.

Aus Anlass der europäischen Impfwoche vom 20. bis 25. April und der zahlreichen Masernerkrankungen in mehreren Bundesländern startet das Gesundheitsamt eine Informationskampagne bei Städten und Gemeinden. Um den Impfschutz zu verbessern, sollen in den kommenden Wochen allen Kindertagesstätten Plakate und Elternbriefe zugestellt werden, in denen über die Wichtigkeit eines ausreichenden Impfschutzes informiert wird.

Nürtingen