Anzeige

Nürtingen

Immer mehr Menschen chronisch seelisch krank

18.11.2011, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sozialausschuss des Kreistags befasste sich mit Bericht zur Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung

Der Kreis Esslingen hat im vergangenen Jahr 52,791 Millionen Euro ausgegeben, um Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben und dem Miteinander in der Gesellschaft teilhaben zu lassen. Nächstes Jahr rechnet man mit über 56 Millionen Euro dafür.

Diese Zahlen nannte die Verwaltung gestern Nachmittag in der Sitzung des Sozialausschusses des Kreistags. Laut Sozialdezernent Dieter Krug haben sich damit die Netto-Aufwendungen seit dem Jahr 2005, als dem Kreis diese Aufgaben übertragen wurden, um 21,7 Prozent erhöht. Mittlerweile gebe es auch 2100 Menschen, die solche Leistungen empfängen – 300 mehr als am Anfang.

Wie Kristin Schwarz, die Leiterin des dafür zuständigen Amtes für besondere Hilfen, ergänzend erläuterte, sind auch im Vorjahr die Fallzahlen angestiegen – allerdings ist der Zuwachs um 2,3 Prozent nicht mal halb so hoch wie 2009. Was sonst noch auffällt: Die Kosten für stationäre Unterbringung fielen in diesem Zeitraum sogar um 4,6 Prozent. Kristin Schwarz sieht darin auch eine Auswirkung der Politik des Landkreises: „Kinder sollen möglichst lange in ihrer Familie bleiben können.“

Besonders stark seien die Unterbringungs-Kosten übrigens bei Menschen mit seelischer Behinderung gesunken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 33% des Artikels.

Es fehlen 67%



Anzeige

Nürtingen