Anzeige

Nürtingen

Immer die Situation der Familien im Blick

31.10.2012, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bärbel Kehl-Maurer spricht im Interview über ihr Engagement im Bundesvorstand der Lebenshilfe und über Inklusion

Mit 135 000 Mitgliedern zählt die Lebenshilfe zu den größten deutschen Selbsthilfeorganisationen. Von ihren Einrichtungen und Diensten werden mehr als eine Million Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen betreut. Seit 2010 ist Bärbel Kehl-Maurer auf Bundesebene engagiert. Wir sprachen mit der Nürtingerin über ihre Arbeit im Bundesvorstand und das Thema Inklusion.

Frau Kehl-Maurer, Ende September tagte die Bundesversammlung der Lebenshilfe. Sie wurden als Mitglied im Bundesvorstand bestätigt. Wie lange dauert eine Wahlperiode und seit wann sind Sie in dem Gremium vertreten?

Ich bin seit mehr als drei Jahrzehnten Mitglied bei der Lebenshilfe. Zuerst habe ich mich auf regionaler Ebene engagiert, später auch auf Landesebene. Seit zwei Jahren bin ich im Bundesvorstand und wurde jetzt in Marburg wiedergewählt. Außerdem bin ich Vorsitzende des Bundeselternrats und dort seit 16 Jahren Mitglied.

Sie sind seit vielen Jahren auf lokaler Ebene und auf Landesebene bei der Lebenshilfe engagiert. Wo liegen die Schwerpunkte des Engagements?

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 12%
des Artikels.

Es fehlen 88%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen