Anzeige

Nürtingen

Im Nürtinger Bahnhof tut sich was

12.08.2016, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neue Türen werden eingebaut und die Gleise gereinigt – Auch Bäcker Veit hat renoviert

Der Nürtinger Bahnhof sei ein Stiefkind der Deutschen Bahn. So heißt es bei Nutzern des öffentlichen Nahverkehrs zuweilen. Doch im Moment tut sich dort ganz schön viel.

Neue Türen für den Nürtinger Bahnhof. Und auch der Bäcker hat renoviert. jg

NÜRTINGEN. Zum Beispiel an den Türen. „Die waren alt und störanfällig“, sagt ein Sprecher der Deutschen Bahn. Das Unternehmen lässt sich das immerhin gut 20 000 Euro kosten.

Auf den Gleisen wird auch eine Menge getan. Dabei geht es allerdings nicht um Bauarbeiten. Es soll eben alles wieder sauber werden. Colabüchsen, Bierflaschen, Zigarettenkippen, Papiertaschentücher – alles, was da eben so herumliegt, wird mit einem großen „Staubsauger“ entfernt. Sechsmal im Jahr grob. Dreimal fein. Zurzeit läuft die feine Variante.

Auch im Inneren wurde in den letzten Tagen kräftig gebaut. Die Filiale des Bäckerhauses Veit wurde komplett renoviert. Heute sind die Arbeiten abgeschlossen, ab Montag wird wieder an der angestammten Stelle verkauft – im selben Design wie im Nagel-Haus ein paar Meter weiter.

Während der Umbauphase gab es einen Not-Behelf auf dem Platz zwischen Bahnhof und Post. Damit ist es ab nächster Woche vorbei. Und alle können wieder wie gewohnt einkaufen.

Nürtingen