Anzeige

Nürtingen

Im Mädchenjobcafé Selbstvertrauen tanken

03.02.2006, Von Sandra Langenfeld — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bei dem Inbus-Projekt profitieren Mädchen und junge Frauen in ungezwungener Atmosphäre von den Erfahrungen anderer

NÜRTINGEN. Bei ihrem Einstieg in das Berufsleben sehen sich Mädchen und junge Frauen oftmals vor besonderen Problemen. Allgemeine Beratungen können dann teilweise nicht genug auf ihre individuellen Bedürfnisse eingehen. Dank der Aktion „Licht der Hoffnung“ unserer Zeitung konnte das Institut für soziale und berufliche Integration (Inbus) in Nürtingen im Dezember 2005 das Mädchenjobcafé ins Leben rufen.

Die Sozialpädagogin Anke Prinz schätzt, dass es derzeit mindestens etwa 150 arbeitslose Mädchen und junge Frauen in Nürtingen gibt. Aufgrund der Situation auf dem Arbeitsmarkt und der besonderen geschlechtsspezifischen Probleme entstand deshalb das Mädchenjobcafé.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Anzeige

Nürtingen

Gemeinde sucht Alleskönner

Warum immer mehr Kommunen Mühe haben, geeignete Kandidaten für eine Bürgermeisterwahl zu finden

In diesem Jahr bekommt nicht nur Nürtingen einen neuen Oberbürgermeister. Auch in anderen Gemeinden im Kreis wird gewählt. Im Idealfall bewerben sich mehrere fähige Leute,…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen