Anzeige

Nürtingen

„Ich fühle mich als Grenzgänger“

04.10.2011, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Neuer Rektor für die Hochschule für Kunsttherapie: Heute wird Johannes Junker in sein Amt eingeführt

Es ist ein großer Tag für Johannes Junker. Der 51-jährige Diplom-Theologe und Diplom-Dramatherapeut wird neuer Rektor der Nürtinger Hochschule für Kunsttherapie. Er wird heute zur Semestereröffnung feierlich in sein Amt eingeführt. Damit folgt er Marion Wendlandt-Baumeister.

NÜRTINGEN. Der Mann scheint sich an seiner neuen Wirkungsstätte wohlzufühlen. Und er scheint sich auf seine neue Aufgabe wirklich zu freuen. Berührungsängste hat er keine. Dinge miteinander zu verbinden, das Neue zu wagen, das scheint in seiner Natur zu liegen. „Ich fühle mich als Grenzgänger“, sagt Johannes Junker lächelnd. Und zwar im doppelten Sinne.

Zum einen im biografischen Sinne. Junker ist Saarländer. Die Nähe zu Frankreich, der Bezug zum europäischen Gedanken, das hat ihn geprägt. Und dann ist er mit einer Niederländerin verheiratet. Die Söhne, 13 und 18 Jahre alt, haben zwei Pässe. Die Familie lebt in Niel, einer 200-Seelen-Gemeinde am Niederrhein, direkt an der Grenze zu den Niederlanden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Nürtingen