Anzeige

Nürtingen

Hühnchen à la Pakistan: Asylbewerber kochten für Nürtinger

22.01.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Regen Zuspruch fand am Sonntag das erste Nachbarschaftsfest in der Kulturkantine der Alten Seegrasspinnerei. Eine Gruppe pakistanischer Asylbewerber aus dem Containerdorf Kanalstraße kochte ein Hühnchen-Gericht aus ihrem Heimatland. Zu den rund 80 Gästen gehörte neben Flüchtlingen, Ehrenamtlichen und interessierten Bürgern auch Bürgermeisterin Claudia Grau. Asylbewerber und andere Menschen, die nicht so viel Geld haben, bekamen das Essen beziehungsweise ein Getränk geschenkt. Dies war möglich, weil seit Anfang dieses Jahres zahlreiche Gäste der Kulturkantine sich an der Aktion „Aufgeschobenes“ beteiligt haben: Sie bezahlten 2,50 Euro für einen Bon, den sodann finanziell schwache Menschen in dem Restaurant einlösen können. Diese soziale Aktion, die nach dem Zweiten Weltkrieg in Neapel initiiert wurde, findet seit einiger Zeit auch in Deutschland zunehmend Nachahmer. In der Kulturkantine wird fortan einmal im Monat ein Nachbarschaftsfest veranstaltet – das nächste ist am Sonntag, 16. Februar. tos/Foto: Rieger

Nürtingen