Nürtingen

Hochwasserschutz in der Fläche gefordert

07.03.2017, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Initiative im Gemeinderat: Nürtingen soll Wassereinzugsgebiete und auch Zuflüsse des Neckars stärker in Planungen einbeziehen

Der Hochwassersschutz in Nürtingen liegt allen Gemeinderatsfraktionen am Herzen. Mit Blick auf anstehende Bauprojekte sind Lösungsvorschläge dringlich. Während die einen eher auf höhere Dämme setzen, favorisieren andere ein Hochwasserschutzregister zum Management von Retentionsflächen bis hin zu einer interkommunalen Zusammenarbeit.

Die sonst so beschauliche Steinach, hier unweit der Einmündung in den Neckar, kann an Hochwassertagen auch anders. Archiv-Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Das ehemalige Gelände der Bahn zwischen Plochinger Straße, Rümelin- und Bahnhofstraße soll unter dem Titel „Bahnstadt“ zu einem innerstädtischen Quartier entwickelt werden. Teile davon sind allerdings durch den Tiefenbach, der im Stadtgebiet zum Saubach wird, hochwassergefährdet. Die SPD und die Fraktion Liberale-Aktive Bürger-FWV stellten deshalb Anträge, Schutzmaßnahmen zu entwickeln. Die SPD will ausdrücklich auch Alternativen zu den bereits vor Jahren angestellten Überlegungen aufgezeigt bekommen, die von einem Damm quer durch das Tiefenbachtal ausgehen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 23%
des Artikels.

Es fehlen 77%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen