Anzeige

Nürtingen

Hannes K. und seine Stimmen

02.07.2012, Von Chris Schneider — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Dr. Jörg Michael Kastl sprach im Bürgertreff über einen an Schizophrenie leidenden Mann

Hannes K. hört Stimmen, die ihn beleidigen, beherrschen und ihn zum Selbstmord bewegen wollen. Seine Geschichte wurde am Freitag von Professor Dr. Jörg Michael Kastl im Bürgertreff vorgetragen. Veranstalter der Vortragsreihe ist der Regionale Wohnverbund Nürtingen der Eingliederungshilfe des Landeswohlfahrtsverbands (LWV) Württemberg-Hohenzollern.

NÜRTINGEN. Wie kann man mit Behinderung oder sozialer Benachteiligung ein selbstständiges und erfülltes Leben führen? Die Vortragsreihe „Ungewöhnliche Lebensgeschichten“ ging dieser Frage nach, indem sie einen Einblick in Lebenswelten von behinderten Menschen ermöglichte. Veranstalter war Dirk Neges vom Regionalen Wohnverbund Nürtingen der LWV-Eingliederungshilfe GmbH.

Den dritten und letzten Teil der Reihe bildete am Freitag Jörg Michael Kastl mit seinem Vortrag „Hannes und seine Stimmen“. Der Professor für Soziologie der Behinderung und sozialer Benachteiligung an der Pädagogischen Hochschule in Ludwigsburg führte über fünf Jahre hinweg Gespräche mit Hannes K. und seiner Familie. Daraus wurde das Buch „Hannes K., die Stimmen und das Persönliche Budget“. Aus dieser Studie berichtete der Professor am Freitag im Bürgertreff.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen