Anzeige

Nürtingen

Grundsteuer und Hundesteuer gehen nach oben

26.01.2006, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Verwaltungsausschuss winkt die von der Stadtverwaltung vorgeschlagene Steuererhöhung als Teil des Sparpakets durch

NÜRTINGEN. Haus- und Grundbesitzer werden es mit Murren zur Kenntnis nehmen: Die Stadt erhöht die Grundsteuer. Die Anhebung ist Teil des von der Verwaltung vorgelegten Sparpakets, das zum Ausgleich des Haushaltsplans geschnürt wurde. Die Erhöhung bringt ein Plus von rund 520 000 Euro in der Stadtkasse. Der Verwaltungs-, Finanz- und Wirtschaftsausschuss hat am Dienstag auch die Hundesteuer erhöht.

Kräftig an der Steuerschraube gedreht hat die Stadt bei der Grundsteuer B. Um 29 Prozent (von 280 auf 360 Prozentpunkte) steigt die Steuer für landwirtschaftlich genutzte Flächen. Das Mehr in der Kasse ist hier indes vergleichsweise niedrig. Um rund 11 000 Euro steigen die Einnahmen. Um rund neun Prozent steigt die Grundsteuer B. Mit etwa 20 000 Euro hat der Stadtkämmerer die Mehreinnahmen bei der Hundesteuererhöhung veranschlagt. Wer einen Vierbeiner sein Eigen nennt, musste bisher 87 Euro an die Stadtkasse abführen. Künftig sind es 102 Euro im Jahr. Wer zwei Hunde besitzt, zahlt für das zweite Tier den doppelten Betrag. Um ein Mehrfaches teurer sind Kampfhunde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Nürtingen