Anzeige

Nürtingen

Grötzinger Jahrgang bei Druckhausführung

14.10.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Jahrgang 1937 aus Grötzingen nahm jüngst an einer Führung durch die Produktionshallen des Senner-Verlages teil. Die dreizehn Senioren konnten die Geschichte des Druckhauses nachvollziehen und erfuhren, dass früher ein sehr guter Schriftsetzer bis zu 1500 Buchstaben in der Stunde setzen konnte. Eine ganze Zeitung bestand aus gut 15 000 Zeichen. Heute macht man das anders. Die Seiten werden digital erzeugt und mittels Laser auf Druckplatten mit spezieller Beschichtung übertragen. Die Grötzinger durften einen Blick auf die Anlagen werfen, mit denen die Druckplatten „bebildert“ werden. Weiter ging es in der Druckhalle. Das Foto zeigt die Senioren vor der Maschine, mit der 15 000 Zeitungen in einer Stunde gedruckt werden können. Ab 2 Uhr in der Nacht werden die Zeitungen ausgefahren und dann von rund 350 Austrägern an die Abonnenten verteilt. Die 1937er aus Grötzingen haben schon einige Besichtigungen gemacht, zum Beispiel bei der Nudelherstellung oder bei einer großen Bäckerei. „Wir wissen jetzt auch, wo unsere Zeitung herkommt“, sagt der Vorstand des Jahrgangstreffs. „Zeitung ist für uns Rentner sehr wichtig, Kaffee und Zeitung dürfen beim Frühstück nicht fehlen, sonst ist der Tag versaut“. Nach der Führung gingen die Senioren zum Essen nach Oberensingen und ließen das Gesehene Revue passieren. dol

Nürtingen