Anzeige

Nürtingen

„Glaube und Weltverantwortung“

14.07.2012, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Pfarrer Frank Wößner wurde in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung eingeführt

2400 Mitarbeiter und 3000 zu betreuende Menschen in 40 verschiedenen Einrichtungen – dafür trägt nun Pfarrer Frank Wößner Verantwortung. In der Oberensinger Kirche wurde er gestern in einem festlichen Gottesdienst in sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Samariterstiftung eingesetzt. Und mit ihm zwei Referentinnen für Diakonie und Theologie.

Dreifache Amtseinsetzung in der Oberensinger Kirche. Von links: Dr. Eberhard Leibing (Vorsitzender des Stiftungsrates der Samariterstiftung), Oberkirchenrat Dieter Kaufmann (Diakonisches Werk), Pfarrerin Cornelia Eberle, Pfarrer Frank Wößner (der neue Vorstandsvorsitzende der Samariterstiftung), Nür

NT-OBERENSINGEN. „Auf Frank Wößner warten viele interessante Aufgaben. Aber ihm obliegt es auch, das Evangelium in diesem Amt zu verkündigen“, unterstrich Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, der Vorstandsvorsitzende des Diakonischen Werkes Württemberg, gleich zu Beginn: „Dafür erbitten wir Gottes Segen!“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Nürtingen

Der Kreis strickt sich einen Sparstrumpf

Haushalt verabschiedet – Steigenden Schulden werden Rücklagen zur Finanzierung von Großprojekten gegenübergestellt

Der Esslinger Kreistag verabschiedete gestern Abend den Haushaltsplan für das Jahr 2019. Die 44 Kreis-Kommunen werden mit einem…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen