Anzeige

Nürtingen

Geldfarm

03.01.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(psa) Die Online-Community Facebook nutzen weltweit über 800 Millionen Menschen. Jeder kann dort nach Belieben palavern, seine Urlaubsfotos hochladen, Neujahrsgrüße verschicken und nach alten Klassenkameraden oder Kommilitonen suchen.

Ein toller Service und das alles ist auch noch gratis. Zumindest scheinbar. Bezahlt wird mit persönlichen Daten: Alter, Geschlecht, Bildungsgrad, Beziehungsstatus, Verwandte und Freunde, Lieblingsverein, Lieblingsauto, Lieblingslektüre und Leibspeise. Der Musikgeschmack kann ebenso preisgegeben werden wie der Arbeitgeber und Hobbys. Man kann seinen Freunden die selbstgeknipsten Bikinifotos am Traumstrand zeigen, oder sich lustige Kommentare erhoffen, indem man Bilder der besoffenen Kumpels hochlädt. Was man dem Handelsvertreter eines Waschmittelkonzerns, einem Buchhändler oder einem Aboverkäufer niemals offenbaren würde, wird sorglos in die schier unendlichen Datenspeicher des kalifornischen Internetkonzerns geschaufelt.

Dort können sich die Vertreter, Händler und Verkäufer genau diese Daten problemlos abholen. Interessiert sich der Nutzer für Fernreisen oder eher für Fußballschuhe? Mag er Energy-Drinks oder lieber Kamillentee? Geschätzte zwei Milliarden Dollar setzte Facebook 2010 damit um.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 46% des Artikels.

Es fehlen 54%



Anzeige

Nürtingen