Anzeige

Nürtingen

Fußgängerzone fällt im Etat unten durch

22.03.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vorerst keine weiteren Mittel eingeplant – Nürtinger Gemeinderat verabschiedete Haushaltsplan für dieses Jahr

Der Nürtinger Haushalt bietet keine Luft nach oben, das wurde bei der Beratung der Anträge aus den Fraktionen vor einer Woche deutlich. Bei der Verabschiedung des Etats am Dienstagabend im Nürtinger Gemeinderat geschah, womit kaum jemand gerechnet hatte: Der zweite Bauabschnitt zur Erneuerung der Fußgängerzone fiel dem wiedererwachten Sparwillen zum Opfer.

Die Neugestaltung des Schillerplatzes fiel bei der Haushaltsverabschiedung zunächst dem Sparwillen zum Opfer. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Die Abstimmung zur restlichen Sanierung der Fußgängerzone mit dem Schillerplatz fiel allerdings denkbar knapp aus. Für den gemeinsamen Antrag von SPD und Nürtinger Liste/Grüne gab es 15 Stimmen, dagegen waren 13 Räte. Pikant dabei war, dass bei der CDU vier Gemeinderäte fehlten, „aus wichtigen persönlichen Gründen“, wie Fraktionsvorsitzender Dr. Matthias Hiller auf Anfrage unserer Zeitung erklärte.

Info


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen