Anzeige

Nürtingen

Für die Nürtinger SPD ist es ein Leuchtturmprojekt

30.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Wohngenossenschaft WIN eG legt Fokus auf Gemeinschaft und Flexibilität des Wohnraums

NÜRTINGEN (pm). Die derzeitige kontroverse Debatte um das Hotel am Neckar stehe so massiv im Vorgergrund, dass in Vergessenheit gerate, dass es in Nürtingen auch andere positive Bauprojekte gebe, so die SPD Ortsvereinsvorsitzende Bärbel Kehl-Maurer. Die SPD hatte den Geschäftsführer der Wohnungsbaugenossenschaft OEKOGENO, Joachim Bettinger aus Freiburg, zu einem Bericht über das neue Nürtinger Leuchtturmprojekt im inneren Gänslesgrund eingeladen. Ortsvereinsvorsitzende Bärbel Kehl-Maurer kündigte eine „Wohnungsbaugenossenschaft besonderer Art“ an, die eine interessante Ergänzung zu Bauträgergesellschaften mit dem Schwerpunkt auf Bau und Verwaltung darstelle.

Die seit 1988 bestehende OEKOGENO möchte mit ihren bundesweit 15 000 Mitgliedern Impulse für neue Projekte geben. So auch beim neu entstehenden Quartier in Nürtingen. Das Projekt in Nürtingen selbst werde von einer lokal getragenen eigenen Genossenschaft, der WIN eG, getragen, in der die Bewohner sowie Förderinteressierte Mitglied werden können. Bettinger dankte der Einladung der SPD, die das Projekt in besonderem Maße im Gemeinderat gegen Widerstände unterstützt hatte.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen