Anzeige

Nürtingen

Für den Schienenverkehr starkgemacht

19.04.2017, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kreistag verabschiedete Stellungnahme zu Regionalverkehrsplan – Uneinigkeit jedoch bei Straßenbauprojekten

Der Esslinger Kreistag verabschiedete in der letzten Sitzung seine Stellungnahme zum Regionalverkehrsplan, dessen Aktualisierung beim Verband Region Stuttgart (VRS) ansteht. In den meisten Punkten war sich der Kreistag einig, jedoch nicht in allen. SPD, Grüne und Linke wollten, dass kritische Haltungen zu einigen Straßenbauprojekten zum Ausdruck kommen.

Vier Trassenvarianten für eine S-Bahn-Verlängerung von den Fildern ins Neckartal werden für möglich gehalten. Grafik: VWI Stuttgart GmbH/ntz

Das umfangreiche Planwerk bildet mit Begriffen wie „höchster Dringlichkeit“ oder „hoher Dringlichkeit“ nur grob ab, in welchem Zeithorizont Verkehrsprojekte umgesetzt werden sollen. Und selbst die höchste Dringlichkeit bedeutet nicht, dass es nur noch wenige Jahre dauern wird, ja nicht einmal, ob die Maßnahme überhaupt jemals verwirklicht wird. Vielmehr geht es darum, dass die Region sich Möglichkeiten im größeren Kontext des Landes- und des Bundesverkehrswegeplans sichert und auch für kommende Generationen offen hält.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Nürtingen