Anzeige

Nürtingen

Fritz-Ruoff-Schule wird zweitgrößte Berufsschule

31.01.2006, Von Sandra Langenfeld — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Kreis Esslingen: Otto-Umfrid-Schule wurde nur 15 Jahre alt – „Es ist immer schmerzhaft, etwas Altes zurückzulassen“

NÜRTINGEN. Ab morgen, 1. Februar, verändert sich offiziell das Schulbild in Nürtingen und damit das ganze berufliche Schulwesen des Landkreises Esslingen. Die Fritz-Ruoff-Schule wird damit die zweitgrößte Berufsschule im ganzen Landkreis. Der Umzug der aufgelösten Otto-Umfrid-Schule wird aber erst in den Faschingsferien stattfinden.

Nach nur 15-jährigem Bestehen wird die große gewerbliche Otto-Umfrid-Schule in der Nürtinger Innenstadt an der Kanalstraße/Plochinger Straße/Rümelinstraße heute zum 31. Januar aufgelöst. Ihr bisheriges Bildungsangebot im Bereich Gesundheit fusioniert nun mit der Fritz-Ruoff-Schule und zieht in den Neubau auf dem Säer. Auf der neu entstandenen Programmfläche von 3300 Quadratmetern befinden sich offiziell ab morgen außerdem der Fachbereich Chemie der Fritz-Ruoff-Schule, sechs EDV-Räume, 16 weitere Fach- und Klassenräume und die neue Cafeteria.

Das bisherige Berufsfeld Körperpflege der Otto-Umfrid-Schule wurde bereits nach Esslingen verlagert, während man den Bereich Farbe und Gestaltung in die gewerbliche Philipp-Matthäus-Hahn-Schule in der Kanalstraße integrierte. Auf diese Art und Weise konnten alle beteiligten Schulen erweitert und gestärkt werden.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Nürtingen