Anzeige

Nürtingen

Freie Arztwahl für Pflegeheimbewohner

18.11.2011, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Der Hausbesuch ist für Ärzte unattraktiv, da schlecht vergütet. Schlecht vergütet sind auch Besuche von Patienten im Pflegeheim. Deswegen ist es um die ärztliche Versorgung von Pflegeheimbewohnern auch nicht immer gut bestellt. Und die Heime beklagen, dass eine klare Struktur für die ärztliche Versorgung der Bewohner fehlt. Oft betreuten viele Ärzte nur wenige Bewohner, sodass sich Heimbesuche nicht sinnvoll koordinieren ließen.

Modellversuche wie die integrierte Versorgung in Pflegeheimen, also der Vertrag zwischen AOK, Pflegeheimen, Hausärzteverband und Mediverbund, können dieses Problem lösen. Sie bieten AOK-Patienten, die am Hausärztevertrag der Versicherung teilnehmen und in einer Pflegeeinrichtung wohnen, die ebenfalls dem Vertrag beigetreten ist, regelmäßige Arztvisiten. Nur wenige Ärzte betreuen hier mehr Patienten. Die Versicherung belohnt die teilnehmenden Ärzte mit einer besseren Vergütung. Auch im Landkreis nehmen Pflegeheime an diesem Modellversuch teil.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 38% des Artikels.

Es fehlen 62%



Anzeige

Nürtingen