Anzeige

Nürtingen

Fitness für Körper und Geist

10.04.2015, Von Nadine Berner — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Laut einer Studie beeinflusst Sport nicht nur den Körper – Auch das Gehirn profitiert davon

Bewegung steigert nicht nur das Wohlbefinden. Regelmäßiger Sport beugt Krankheiten vor und hält den Körper und das Gehirn länger fit, dies beweist jetzt eine skandinavische Studie.

Das Laufen an der frischen Luft kann in den Alltag integriert werden. Foto: nab

NÜRTINGEN. Es heißt: Widmet man sich einem aktiven und gesunden Lebensstil, so bleibt man fit. Eine Studie des Karolinska Institut in Stockholm, des National Institute for Health and Welfare und der University of Eastern Finnland belegt nun, dass durch reichlich Sport und bewusste Ernährung einem Gedächtnisverlust vorgebeugt werden kann.

Bei einer bereits diagnostizierten Demenzerkrankung könne die vorhandene Funktionsfähigkeit des Gehirns durch Bewegung angeregt werden, erklärt Hartwig von Kutzschenbach, Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes für alte Menschen (Sofa) in Nürtingen und Erster Vorsitzender der Alzheimergesellschaft in Esslingen. „Bei einer Bewegung körperlicher Art ist ein Teil auch die Koordination“, erklärt von Kutzschenbach. Demenzkranken fehle es daran, dass eine Verbindung zwischen den beiden Gehirnhälften bestehe, es gäbe die Möglichkeit, die Verknüpfungen der Nervenzellen zu verbessern, fügt er hinzu.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Nürtingen