Anzeige

Nürtingen

Fasika wartet auf zweite Augenoperation

22.12.2014, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Aster und Anton Rieger hoffen auf Spenden, um die Behandlung an der Augenklinik in Ulm finanzieren zu können

Eine Netzhauttransplantation ist die einzige Chance für die vierjährige Fasika, jemals wieder sehen zu können. Und diese Operation möchte die von Anton und Aster Rieger in Nürtingen gegründete Kinderhilfe Ethiopia mithilfe von Spenden finanzieren. Die Zusage zur Operation durch Professor Dr. Lang, den ärztlichen Direktor der Universitäts-Augenklinik Ulm, liegt vor.

Mit einer Netzhauttransplantation soll Fasika wieder sehen können. Aster und Anton Rieger sammeln Spenden für die Operation des Mädchens an der Augenklinik in Ulm. pm

NÜRTINGEN. Ende Januar kommt das dunkelhäutige Mädchen mit den krausen Haaren wieder nach Deutschland. Aster Rieger ist vor wenigen Tagen nach Äthiopien geflogen, um Weihnachten bei ihrer Mutter in Addis Abeba zu verbringen. Anschließend besucht sie die Familie der kleinen Fasika, um mit dem Kind den Rückflug anzutreten. Sie hofft, dass mit dem Visum alles klappt und sie am 20. Januar zusammen mit der Kleinen wieder wohlbehalten in Deutschland landet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 22% des Artikels.

Es fehlen 78%



Anzeige

Nürtingen