Anzeige

Nürtingen

Experiment zu Armut

25.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Anlässlich des Armutstages und im Rahmen der Eine-Welt-Tage wagte die Kinder-Kultur-Werkstatt ein Experiment, das die Auswirkungen von Armut aufzeigen sollte. Mit dem Film „Auf der Kippe“ über Roma-Kinder, die auf einer Müllkippe leben, wurden die Kinder in das Thema eingeführt. Dann wurden alle elektrischen Geräte wie Akkubohrer und Spülmaschine weggepackt und der Strom abgeschaltet. Auch das fließende Wasser wurde abgedreht. Hämmern und Sägen war nunmehr im Dämmerlicht möglich. Viele Kinder wichen aus und genossen das Tonnen-Feuer im Innenhof, wo das Spülwasser angewärmt wurde. Ein paar standen vor einer schweren Aufgabe, die ihnen ein einfacher Toilettengang schon stellte, denn es war ja keine Spülung per Knopfdruck möglich. Wieder andere fanden es reizvoll, auch bei der Auswahl der Materialien bewusst auf Wiederverwertung zu achten. Der Großteil passte sich an und hat in der kurzen Zeit keinen Mangel erlebt, denn nach einer gewissen Zeit wurde der Normalzustand wieder hergestellt und die Kinder konnten wieder im hellen Schein ihre Projekte verfolgen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Nürtingen