Anzeige

Nürtingen

"Es kann nur eine Alb geben"

15.10.2008, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wenn das neue Tourismuskonzept Erfolg hat, profitiert davon der Kreis Esslingen ganz wesentlich

Schon die Gesamtzahlen waren beeindruckend: 4,9 Prozent mehr Urlauber und 8 Prozent mehr Übernachtungen gab es in den ersten sieben Monaten dieses Jahres im Vergleich zum selben Zeitraum 2007 auf der Schwäbischen Alb. Wie Recherchen unserer Zeitung nunmehr ergaben, hat der Kreis Esslingen ganz wesentlich zu diesem Boom beigetragen. Und der soll mit einem neuen Marketing-Konzept, das gerade auf eine engere Verknüpfung zwischen Stadt- und Naturerlebnis setzt, noch weiter anhalten, ja sogar anwachsen.

Bei der Hauptversammlung des Tourismusverbands Schwäbische Alb (wir berichteten am Samstag) in Metzingen lagen die Detailzahlen für die einzelnen Landkreise noch nicht vor. Unsere Zeitung hat nachgehakt – und bekam von der Wirtschaftsförderung im Landratsamt ein wahres Traumergebnis auf den Tisch.

Die Zahl der Urlauber stieg demnach vom Januar bis Juli um 17,9 Prozent auf 310 000 an. Immerhin 56 600 davon waren Ausländer (auch hier gab es mit 17,6 Prozent fast dasselbe Plus). Die Übernachtungen kletterten sogar um 21,5 Prozent in die Höhe (109 800 der insgesamt 593 400 wurden übrigens von ausländischen Gästen gebucht).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Nürtingen