Anzeige

Nürtingen

„Es ist viel kaputtgegangen“

24.06.2011, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei „Nürtinger Griechen“ sorgen sich um die traditionelle Freundschaft zwischen ihrer alten und neuen Heimat

Sie leben schon lange in Nürtingen. Man kennt sie und schätzt sie. Aber ihr Herz ist immer noch mit ihrer Heimat verbunden. Und daher tut Dimitris Kephalidis und Ilias Kufakis vieles weh, was in deutschen Landen zurzeit über Griechenland, das Land ihrer Väter, geredet und geschrieben wird.

1956 kam der jetzt 81-jährige Kephalidis nach Deutschland, studierte und lebte erst in Freiburg. 1971 zog er nach Großbettlingen, wo er schnell heimisch wurde. So zählte er Ende der 1970er-Jahre zu den Haupt-Kämpfern gegen die vom Landkreis im Kirchert geplante Großmülldeponie. Der Mann von der Insel Lesbos hat mithin die Hälfte seines Lebens im Altkreis Nürtingen verbracht. – Aus Alexandroupoli, gegenüber von Lesbos gelegen, stammt Ilias Kufakis. Er bringt es auf 22 „deutsche Jahre“, 18 davon in Nürtingen, wo man ihn als freundlichen Wirt des Restaurants „Dionysos“ am Marktplatz kennt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen