Anzeige

Nürtingen

„Es bleiben noch einige Fragen offen“

15.01.2010, Von Philip Sandrock — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nicht alles bei der Vertreterversammlung der Volksbank Kirchheim-Nürtingen überzeugte die Mitglieder der Bank

Die Vorkommnisse rund um die Volksbank Kirchheim-Nürtingen bewegten nicht nur die Führungsebene des Geldinstitutes. Bei der Vertreterversammlung in der Nürtinger Stadthalle K3N nutzten viele Mitglieder die Gelegenheit, um Fragen zu stellen und ihre Meinung zu sagen. Der Tenor: Nicht alles überzeugte, aber der Blick muss wieder nach vorne gerichtet werden.

NÜRTINGEN. Entsetzt über die Ausführungen der Vorstandsmitglieder Dieter Helber und Harald Kuhn zeigte sich Vertreter Gerd Otterbach aus Ohmden: „Wie kann es denn sein, dass zwei nicht einen überstimmen können?“ Dem erwiderte Dieter Helber, dass es ein Alleingang Mohrs gewesen sei. „Wir haben lange versucht, es intern zu regeln“, so Helber, aber am Schluss habe man die Reißleine ziehen müssen: „Sonst hätten wir uns selbst schuldig gemacht.“ Auch der Sitzungsleiter Andreas Fandrich betonte, dass es aus seiner Erfahrung ein einmaliger Fall sei. „Normalerweise gibt es einen respektvollen Umgang innerhalb des Vorstandes“, so Fandrich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Nürtingen