Anzeige

Nürtingen

Erstklässler bekamen Tipps vom Kasperle für einen sicheren Schulweg

11.09.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Ferien sind vorbei und hunderte Kinder in Nürtingen müssen sich bald auf ihren neuen Schulweg begeben. Bereits zum 47. Mal hatte am Montag der Werbering Nürtingen zu einem Verkehrserziehungsnachmittag eingeladen. Mit seiner Puppenbühne brachte das Team der Verkehrsprävention des Polizeipräsidiums Reutlingen den Schulanfängern in der Stadthalle spielerisch das richtige Verhalten im Straßenverkehr bei. Neben den Auftritten vom Kasperle und seinen Freunden gab es kleine Geschenke für alle Kinder. Vom Werbering bekamen die Erstklässler gelbe Mützen. Die sollten in den kommenden Tagen fleißig aufgesetzt werden, da die Farbe für eine bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr sorge, so der Werbering-Vorsitzende Frieder Henzler. Außerdem gab es noch ein kleines Heft und eine Brezel als Zugabe. Letztere solle laut Henzler dafür stehen, dass die Kinder stets gestärkt in ihren neuen Alltag starten. Nürtingens Bürgermeisterin Annette Bürkner erzählte den Kindern eine spannende Kurzgeschichte. Diese handelte von einem Zebra, das aus dem Zoo ausgebüxt war und so zur Entstehung des Zebrastreifens beigetragen hatte. „Der Schulweg birgt Gefahren, die auch das Verkehrskasperle nicht so einfach weglachen kann“, mahnte Frieder Henzler in seiner Begrüßungsrede. Doch mit ein paar kleinen Tipps lernten die Kinder ganz nebenbei, dass Vorsicht und Aufmerksamkeit zum Schulweg gehören, so Henzler weiter. Dementsprechend fleißig machten die Kinder mit, als sie Gretel helfen mussten, ihren Schulweg zu finden. Außerdem wussten sie gleich, dass die Gute lieber nicht mit dem schmierigen Herr Liebling nach Hause gehen sollte. Große Augen machten die Gäste, als der Bösewicht plötzlich zu einem echten Menschen wurde und von Hauptmeister Peter Sagner durch das Publikum gejagt wurde. Für viele Lacher sorgte der Seppel. Dieser hatte nicht nur ständig Unsinn im Kopf, er machte auch noch so ziemlich alles falsch, was man an einer Fußgängerampel falsch machen kann. Das Kasperle hingegen sorgte mit seinen Zaubertricks für große Belustigung bei allen Anwesenden. ly

Anzeige

Nürtingen