Nürtingen

Entspannter Winteranfang in der Region

30.12.2014, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kaum witterungsbedingte Unfälle im Landkreis – Nun kommen Wintersportfans auf der Alb wieder voll auf ihre Kosten

Ein Wintereinbruch ohne großes Verkehrschaos und beinahe weiße Weihnachten: so kann man sich den ersten Schnee gefallen lassen und sich bei zahlreichen Wintersportmöglichkeiten in der Region über die weiße Pracht freuen.

Am Skilift in Donnstetten herrschte gestern reger Betrieb: endlich hat die Skisaison auf der Alb begonnen. Foto: Holzwarth

Die Feiertage und das Wochenende sind „schuld“ daran, dass die üblichen Meldungen zum Wintereinbruch dieses Mal ausblieben: kein Chaos auf den Straßen der Region, die witterungsbedingten Unfälle sind (so der Stand gestern Vormittag) an einer Hand abzuzählen: am Samstagvormittag kam ein Auto bei Kohlberg von der Straße ab, in Wendlingen schlitterte ein junger Mann mit Sommerreifen von der Fahrbahn und bei Walddorfhäslach knallte ein Mercedes, ebenfalls mit Sommerreifen, frontal in einen Ford (siehe Polizeibericht). Das ist für jeden einzelnen Betroffenen tragisch, aber nichts im Vergleich zu den Szenarien, die sich sonst beim ersten Schneefall abspielen. Nicht einmal von verspäteten Zügen, Bussen oder S-Bahnen ist zu hören.

Info

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 26%
des Artikels.

Es fehlen 74%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen