Nürtingen

Eisenlohr-Schüler stellen im Rathaus aus

12.03.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer zur Zeit ins Nürtinger Rathaus kommt, reibt sich verwundert die Augen. Dort im Foyer hängen Werke von Hundertwasser, Dalí, Chagall, Miró, Picasso und HAP Grieshaber. Die Bilder und Plastiken stammen von Schülern der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule. Sie nahmen sich die Künstler zum Vorbild, die im Rahmen der großen Kunstausstellung in der Kreuzkirche zu Gast waren. Rektorin Charlotte Turowsky besuchte alle Ausstellungen mit Schülern der Klassen 1 bis 9. Gemeinsam versuchten sie dann, den großen Vorbildern gleich zu tun. „Im ersten Moment denkt man wirklich, es seien Originale“, loben Bärbel Igel-Goll, Projektleiterin der Nürtinger Kunstausstellungen, und Galeristin Brigitte Kuder-Broß die Schülerarbeiten. Diese Ausstellung sei der schönste Beweis dafür, dass man mit der Kunstausstellung in der Kreuzkirche das hochgesteckte Ziel auch erreiche: Kunst erlebbar zu machen für jeden, insbesondere auch für Kinder und Jugendliche. Die Schüler berichteten, dass vor allem die Herstellung von Picassos Ziegen sie mitunter fast zur Verzweiflung brachte und gelegentlich ein Miróo beim Malen zu einem Picasso verfremdete. Alles in allem hatten sie aber viel Freude an ihren Kunstprojekten, was die Ausstellung mit 118 Arbeiten der insgesamt 160 Schüler eindrucksvoll zeigt. Die Schülerarbeiten sind noch bis einschließlich 15. März im Foyer des Nürtinger Rathauses, Marktstraße 7, zu sehen. nt

Nürtingen