Nürtingen

Eisenlohr-Schüler auf den Spuren von Rizzi

30.10.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Im Rahmen einer feierlichen Vernissage wurde beim Montagssingen an der Nürtinger Theodor-Eisenlohr-Schule die Rizzi-Wand enthüllt. Fast alle Klassen hatten die Rizzi-Ausstellung in der Kreuzkirche besucht und es wurde extra ein Rizzi-Song kreiert. „Ich sah nur glückliche und strahlende Gesichter“, bemerkte Schulamtsdirektorin Waltraud Schreiber. In monatelanger Arbeit wurde von den Kunstlehrern in vielen Klassen gearbeitet. Nun wurde das Gesamtkunstwerk in der Aula der Schule enthüllt. Von Klasse 2 bis Klassenstufe 8 hatten acht Klassen ihr eigenes Rizzi-Haus gestaltet. Diese Häuser wurden nun zu einer Skyline zusammengefügt. Zur Vernissage begrüßte Schulleiterin Charlotte Turowsky unter anderen Kulturbürgermeisterin Claudia Grau, Bärbel Igel-Goll vom Stadtmarketing und Schulamtsdirektorin Schreiber. Sie brachten ihre Wertschätzung deutlich zum Ausdruck: „Ich bin überwältigt“, so Grau. Auch Igel-Goll war begeistert: „Genau dies wollen wir mit den Ausstellungen bezwecken. Gerade im kreativen Bereich können die Förderschüler zeigen, wie qualitativ hochwertig sie künstlerisch arbeiten können.“ Schulleiterin Turowsky war sehr glücklich: „Ein kreatives Zusammenwirken von so vielen Schülern und Lehrern hat es bisher noch nicht gegeben.“ Nun freuen sich alle Beteiligten über das Kunstwerk, das die Schule in Zukunft schmückt. pm

Nürtingen

Was passt noch ins Roßdorf?

Bei der zweiten Bürgerinformation zur Änderung des Bebauungsplanes „Roßdorf I“ ging es recht emotional zu

Es geht nicht um die Frage, ob im Roßdorf am Rubensweg ein Gebäude entsteht, sondern wie es sein soll. Diese Erkenntnis löste bei der zweiten…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen