Anzeige

Nürtingen

Eine Stätte der Begegnung

01.02.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Kirchengemeinde weihte das renovierte Gemeindehaus ein

NT-OBERENSINGEN (st). Dass das umgebaute und renovierte evangelische Gemeindehaus in Oberensingen als Stätte der Begegnung allzeit mit Leben erfüllt werden möge, war der Wunsch nicht nur der Oberensinger Gemeindeglieder und Kirchenangehörigen, sondern auch aller Redner bei der festlichen Einweihung und Wiedereröffnung am Sonntag.

Im voll besetzten Gotteshaus hatten Bläser der Nürtinger Jugendmusikschule und der Oberensinger Kirchenchor den Festtag musikalisch eröffnet. Pfarrer Michael Vinçon begrüßte die Gäste und ging kurz auf das Ereignis ein. Nach langen Überlegungen habe man mit dem Umbau und der Renovierung im September letzten Jahres beginnen können, nachdem viel Eigenarbeit schon im Vorfeld, hauptsächlich bei den Außenanlagen, ehrenamtlich geleistet worden sei. Dafür müsse man dankbar sein, denn dadurch habe man den finanziellen Rahmen in Grenzen halten können.

Die Festpredigt von Pfarrerin Elke Dangelmaier-Vinçon hatte dann auch den Ort, an dem die Gemeinde sich versammeln könne, in den Mittelpunkt gestellt. Lydia, die Purpurhändlerin als erste Christin auf europäischem Boden, eine Frau aus der heutigen Türkei, war nach der Überlieferung Keimzelle der christlichen Begegnung und des Miteinander. Diese Aufgabe habe so ein Gemeindehaus in heutiger Zeit übernommen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen