Anzeige

Nürtingen

"Eine Entscheidung gegen Politikverdruss"

25.05.2005, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ob SPD, Grüne oder CDU: Die Nürtinger Bundestagsabgeordneten gehen Neuwahlen kämpferisch an

Es war ein Paukenschlag, ein politisches Beben. Ohne Übertreibung. Des Bundeskanzlers Ankündigung von Neuwahlen versetzte die Republik in helle Aufregung. Auch die Bundestagsabgeordneten des Nürtinger Wahlkreises müssen umdisponieren und erste Vorbereitungen für den Wahlkampf treffen. Soviel ist auch am Fuße der Schwäbischen Alb klar: Es wird ein heißer Sommer. Ein heißer politischer Sommer zumindest.

Gemütliche Tage im sonnigen Griechenland. Ein erholsamer Urlaub auf Santorin. Wer hätte im kalten Frühjahrswetter der letzten Woche hierzulande nicht davon geträumt? Für den Nürtinger SPD-Abgeordneten Rainer Arnold endete der Traum jäh - und vorzeitig. Die Eilmeldung von der vernichtenden SPD-Wahlniederlage in Nordrhein-Westfalen und den Konsequenzen der Chef-Genossen erreichten Arnold auf dem ägäischen Eiland. Schon am Sonntag saß der Politiker aus Wolfschlugen im Jet gen Norden, gestern erreichten wir ihn in seinem Nürtinger Wahlkreisbüro. Auf der Durchreise. Morgen erwartet ihn in Berlin ein Sitzungsmarathon. Es gilt zu beraten, zu planen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen