Anzeige

Nürtingen

Eine Bühne voller Rätsel und Kuriositäten

22.08.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In den Magazinen des Stadtmuseums schlummern Tausende von Objekten – In den Ferien wird geputzt, geordnet und gesichtet

Für den einen ist es Gerümpel, für den Kenner sind’s historische Kostbarkeiten: In den Magazinen des Nürtinger Stadtmuseums findet sich allerhand aus vergangenen Zeiten. Foto: nt

NÜRTINGEN (nt). Treppenhaus und Klassenzimmer des Max-Planck-Gymnasiums sind wie ausgestorben. Kein Lehrer, kein Schüler verirrt sich in den Ferien hierher. Doch auf dem Dachboden rumpelt es leise, man hört ein Lachen, jemand niest. Es sind keine Gespenster, die auf der Bühne des Schulhauses herumgeistern, sondern – höchst lebendig – Angela Wagner-Gnan und Bernhard Stüdl vom Nürtinger Stadtmuseum.

Hier oben lagern auf rund 350 Quadratmetern die Schätze des Stadtmuseums. Dieses ist das größte der insgesamt fünf Museumsmagazine und dem Thema Haushaltsgegenstände und Möbel gewidmet. Die Museumsleute nutzen die Ferienruhe, um sauberzumachen, zu ordnen und zu sichten. Das gleicht einer Entdeckungsreise durch die Jahrhunderte und fördert neben Überraschungen auch immer wieder neue Ideen für künftige Ausstellungen ans Licht.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Nürtingen