Anzeige

Nürtingen

Ein Wanderweg hat Geburtstag

09.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Albverein feiert 100-jähriges Bestehen mit zwei Touren

(pm) Vor 100 Jahren angelegt wurde der 365 Kilometer lange Wanderweg des Schwäbischen Albvereins entlang des nördlichen Steilabfalls der Schwäbischen Alb von Donauwörth nach Tuttlingen. Dieser Nordrand-Weg wurde zusammen mit dem Südrand-Weg angelegt. Beide Wege sind durchgehend mit dem roten Dreieck bezeichnet, dessen Spitze zum gemeinsamen Ziel nach Tuttlingen weist. Anlässlich des 100-jährigen Bestehens wird der Alb-Nordrand-Weg nun in acht Etappen mit insgesamt 19 Touren erwandert. Davon gibt es zwei Touren am zweiten Juli-Wochenende, 12. und 13. Juli, im Bereich des Teck-Neuffen-Gaus.

Als „blaue Mauer“ beschreibt im Jahre 1853 der Pfarrer und Dichter Eduard Mörike die Alb mit ihrem steilen Trauf über dem Neckarland. Entlang der Traufkante führt der Hauptwanderweg 1 durch eine abwechslungsreiche Landschaft, dort, wo Berg und Tal so nahe beieinanderliegen und der Blick doch auch weit ins Land schweifen kann. Manche bezeichnen deshalb diesen Weg als schönsten Panoramaweg Deutschlands.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 23% des Artikels.

Es fehlen 77%



Anzeige

Nürtingen