Anzeige

Nürtingen

Ein Sonntag im Zeichen der Dankbarkeit

06.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Sonntag im Zeichen der Dankbarkeit

Ein kleines und doch viel zu wenig gesagtes Wort stand gestern im Mittelpunkt der Gottesdienste in den Kirchen des Nürtinger Raums: „Danke“. Beim Erntedankfest wurde dem Schöpfer nicht nur für die Früchte des Feldes Dank gesagt, sondern für alles, was den Menschen am Leben erhält. Wie in der Nürtinger Stadtkirche wirkten dabei vielerorts Kinder mit und bereicherten den Gottesdienst durch ihr Vorspiel und ihr Singen. Auf dem Altar von St. Laurentius standen übrigens auch leere Einmachgläser – für Schuldekanin Renate Schullehner, die die Predigt hielt, als Symbol für die Dinge, für die man keinen Vorrat anlegen kann und die man nicht auf Tage verschieben solle, an denen einem die Hektik gerade mal Zeit dazu lasse: die Freude, das Lachen und die Liebe zum Beispiel. Dazu mahne Jesus’ Gleichnis vom reichen Kornbauern, der irdische Güter und Vorräte anhäufe, sie aber nicht mehr genießen könne, weil er in der Nacht darauf sterbe. jg


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 51% des Artikels.

Es fehlen 49%



Anzeige

Nürtingen