Anzeige

Nürtingen

Ein Plädoyer für den Ausbau der Realschulen

21.01.2010, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vertreter des Gesamtelternbeirats der Nürtinger Schulen waren im Gemeinderatsausschuss zu Gast

NÜRTINGEN. Lob gab es im Kultur-, Schul- und Sozialausschuss des Nürtinger Gemeinderats am Dienstag für die Arbeit des Gesamtelternbeirats in der Stadt. Dessen Vorsitzender Bernd Hess war zum regelmäßigen Gedankenaustausch im Gremium zu Gast. Bei diesem Anlass vermeldete Bürgermeister Rolf Siebert, dass das Ministerium dem Nürtinger Plan, die Mörike- und die Ersbergschule zu Werkrealschulen zu machen, zugestimmt habe. Damit kann in diesem Zuge auch der Forderung des Gesamtelternbeirats nach flexiblen Schulbezirken Rechnung getragen werden.

Ein weiteres großes Anliegen der Vertretung der Nürtinger Elterngremien ist der Ausbau der Realschulen. Diese leideten schon lange unter Raummangel. Zuschusszusagen und ein Grundsatzbeschluss des Gemeinderats lägen vor, so Bernd Hess. Nun solle zur Tat geschritten werden. Bei der Realisierung des Vorhabens gehe es nicht um Luxus, so Hess. Der Anbau sei wichtig, da mit einem starken Rückgang der Schülerzahlen wie bei den Hauptschulen nicht zu rechnen sei. Mit der Investition sollte dafür gesorgt werden, dass die Realschulen nicht mehr auf andere Standorte oder Containerlösungen zurückgreifen müssten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Nürtingen