Anzeige

Nürtingen

Ein neues Busle – dank unserer Leser

06.04.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das alte hatte ein Dutzend Jahre und fast 200 000 Kilometer auf dem Buckel – kein Zweifel: Das Evangelische Bezirksjugendwerk Nürtingen brauchte dringend ein neues Busle, um bei der Jugendarbeit im Kirchenbezirk Nürtingen mobil zu bleiben oder junge Leute zu Freizeiten fahren zu können. Vergangenes Jahr stellte man daher einen Antrag auf Unterstützung durch unsere Aktion „Licht der Hoffnung“. Und die Hoffnung war nicht vergebens: Mit über 120 000 Euro gab es bei der 26. Auflage der guten Sache eines der besten Ergebnisse überhaupt, sodass sich jedes der sieben Projekte über sage und schreibe 17 233 Euro freuen konnte. Also schaute man sich nach einem neuen Gebrauchten um – und stieß auf einen rund ein Jahr alten Ford Transit Custom. Mit Diesel-Motor, der sicher noch eine Weile seinen Dienst tun wird. Und da Christoph Deininger vom Nürtinger Autohaus Deininger mit einem guten Preis die Sache auch noch unterstützte, kann das Jugendwerk nun wieder munter über die Straßen rollen. Am Dienstag wurde das Busle offiziell übergeben – und alle freuten sich darüber. Unser Bild zeigt von links: stehend: Redakteur Jürgen Gerrmann, der die Aktion „Licht der Hoffnung“ betreute, Christian Fritsche, den Geschäftsführer des Senner Verlags, Philipp Burghardt (den Vorsitzenden des Bezirksjugendwerks), den Geschäftsführenden Jugendreferenten Jochen Rohde sowie Christoph Deininger; kniend: Sarah Kirchner und Sandra Scherer vom Team des Jugendwerks. Sie alle dankten unseren Lesern für ihre tolle Unterstützung der Betreuung junger Menschen. Foto: Holzwarth

Anzeige

Nürtingen