Anzeige

Nürtingen

Ein ganz anderer Einblick in das Museum

07.06.2018, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am bundesweiten Sehbehindertentag besuchte die Selbsthilfe-Ortsgruppe Nürtingen-Kirchheim das Freilichtmuseum

„Eine relativ hohe Türschwelle, der Durchgang höchstens 1.60 Meter hoch, bitte den Kopf einziehen, sonst gibt es Dachschaden.“ Gaby Goebel gibt die Hinweise den Teilnehmern einer Führung für Sehbehinderte im Beurener Freilichtmuseum, die gestern aus Anlass des bundesweiten Sehbehindertentags stattfand.

Irine Negraszus (links) von der Ortsgruppe Nürtingen-Kirchheim im Blinden- und Sehbehindertenverband testet das Freilichtmuseum. Foto: Holzwarth

Initiiert wurden die beiden Führungen im Museum des Landkreises von der Bezirksgruppe Nürtingen-Kirchheim, einer Selbsthilfegruppe unter dem Dach des Blinden- und Sehbehindertenverbands Württemberg. Während der Führungen war Ewald Löw, der Leiter der Gruppe, mit einem Informationsstand im Museum vor Ort, um auf die Anliegen sehbehinderter Menschen aufmerksam zu machen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Nürtingen